Fabasoft app.telemetry Integration (SDK)Permanenter Link zu dieser Überschrift

Fabasoft app.telemetry stellt ein SDK zur Verfügung, mit dem sich Applikationen in Fabasoft app.telemetry integrieren können. Applikationen können sich dabei selbst in Fabasoft app.telemetry registrieren und Informationen (Events), die im Rahmen von Software-Telemetry-Sessions verwendet werden, liefern. Das Fabasoft app.telemetry SDK unterstützt die folgenden Integrationsmöglichkeiten:

RegistrierungPermanenter Link zu dieser Überschrift

Applikationen können sich selbst in Fabasoft app.telemetry registrieren und somit zur Reduktion von manuellem Konfigurationsaufwand beitragen.

ApplikationsregistrierungPermanenter Link zu dieser Überschrift

Eine Applikation kann sich durch die Bereitstellung von Applikationsname, einer eindeutigen Applikations-ID, Schichtname (Tier) und Schicht-ID (Tier-ID) in Fabasoft app.telemetry registrieren.

FilterregistrierungPermanenter Link zu dieser Überschrift

Fabasoft app.telemetry bietet die Funktionalität von Software-Telemetry-Sessions. Eine Software-Telemetry-Session kann durch die Auswahl einer registrierten Applikation, die Auswahl eines Detailgrads (Recording Level) und die Auswahl eines applikationsspezifischen Filterwertes gestartet werden. Das SDK erlaubt Applikationen, deren spezifische Filterwerte zu registrieren.

ModulregistrierungPermanenter Link zu dieser Überschrift

In einer Software-Telemetry-Session liefern registrierte Applikationen Informationen, die die Analyse des Pfades einer Anfrage durch das entsprechende System unterstützen. Software-Telemetry-Requests werden dabei grundsätzlich nach Applikationen und Server, sowie nach Prozessen oder Threads unterteilt dargestellt. Das SDK erlaubt Applikationen, diese Unterteilung durch die Verwendung von Modulen zu detaillieren. Ein Modul ist ein Teil einer Applikation, der eine präzisere Darstellung des Pfades einer Anfrage innerhalb dieser Applikation ermöglicht.

EventregistrierungPermanenter Link zu dieser Überschrift

Innerhalb von Software-Telemetry-Requests liefern registrierte Applikationen Informationen durch die Verwendung von Events. Jeder Event besteht aus einer ID (eindeutig innerhalb eines Moduls) und einer Beschreibung. Um die Datenmenge der übertragenen Software-Telemetry-Daten zu reduzieren, ermöglicht es das SDK, dass Applikationen deren Events (ID und Beschreibung) registrieren, sodass anstatt der vollständigen Event-Beschreibungen nur noch die Event-IDs übertragen werden.

EventsPermanenter Link zu dieser Überschrift

Innerhalb von Software-Telemetry-Requests liefern registrierte Applikationen Informationen durch die Verwendung von Events. Durch die Übermittlung von Events können diese Applikationen die folgenden Informationen an Fabasoft app.telemetry übermitteln:

  • Eine Anfrage betritt einen spezifischen Bereich der Applikation
  • Eine Anfrage verlässt einen spezifischen Bereich der Applikation
  • Zusätzliche Debug- oder Trace-Informationen

Applikationen übergeben für jeden Event einen Detailgrad (Standard, Detail oder Debug). Abhängig vom konfigurierten Detailgrad einer Software-Telemetry-Session werden nur die Events an den Fabasoft app.telemetry Server übermittelt, die für diesen Detailgrad zugelassen sind.  

KontextPermanenter Link zu dieser Überschrift

In einer Software-Telemetry-Session kann der Beginn einer Anfrage, der Pfad einer Anfrage durch mehrere Threads, Prozesse oder Services von integrierten Applikationen sowie das Ende einer Anfrage dargestellt werden. Das SDK ermöglicht Applikationen, die dafür benötigten Informationen an Fabasoft app.telemetry zu übergeben. Applikationen können zu Beginn einer Anfrage einen „Kontext“ allokieren und am Ende einer Anfrage diese Kontext wieder freigeben. Bei der Übergabe einer Anfrage an einen anderen Thread oder Prozess kann auf der Seite des Aufrufers dieser Kontext gelesen werden und auf der Seite des Aufgerufenen kann dieser Kontext wieder referenziert werden. Für die Übergabe/Übertragung des Kontexts zwischen Threads und Prozessen ist die Applikation verantwortlich.